Loading...

Volkswagen
Umwelt Exponat

Interaktives Messeexponat
Home / Projekte / Volkswagen Umwelt Exponat

Dialogstation zum Anfassen

Das interaktive Umwelt-Messeexponat, welches wir für Volkswagen konzipiert und umgesetzt haben, zeigt Messebesuchern informativ den Carbon Footprint eines Auto-Lebenszyklus: von der Herstellung, über die Nutzung, bis hin zum Recycling. Eine innovative und transparente Darstellung dieses Lebenszyklus war das Ziel – umweltnahe Kommunikation und angeregte Gespräche waren das Ergebnis.

Die Idee: Informationen greifbar machen

Volkswagen setzt sich mit seinem Umweltprogramm für die Verbesserung der Umweltperformance seiner Produkte ein und fördert den technologischen Umstieg in die Elektromobilität. Um Kunden transparent und verständlich zu zeigen, wie die Lebenszyklen verschiedener Antriebsvarianten verlaufen, wurde eine Vielzahl von Informationen vorbereitet. Wir konzipierten daraufhin ein Ausstellungsstück, welches die große Informationsmenge gut darstellen konnte und gleichzeitig die Besucher dazu anregte, die Hinweise selbst entdecken zu wollen. Denn das Exponat lebte von Interaktion.

Es besteht aus einem 55 Zoll 4K-Touch-Monitor und einem eigens für diesen Zweck designten Ausstellungsmöbel, welches für die interaktive Kommunikation bereit stand. Auf dem Möbel wurde eine Landschaftsszenerie aus hochwertigen Hölzern modelliert: geschwungene Berge, ein idyllischer See und viel Liebe zum Detail.

Die einzelnen Lebensstationen eines Autos wurden durch typische Orte dieser Phasen dargestellt: eine Straße für die Nutzung, das Werk stellt die Herstellung dar und der Recycling-Hof steht für das Ende des Autolebens in seiner jetzigen Form, bevor der Zyklus, dank der recycelten Materialien, wieder vom neuen beginnt. Mittels RFID-Chips und passenden Elementen in der Szenerie, wurden die Informationen praktisch greifbar gemacht.

Der Inhalt: Der Carbon Footprint eines Autos über den gesamte Lebenszyklus

Auf dem Bildschirm hinter dem Ausstellungsstück werden die Besucher mit einer Reihe von Animationen in die dargestellte Thematik und die Funktionsweise des Exponats eingeführt. Auf dem Möbel befinden sich drei Auto-Modelle, jeweils eines für die drei möglichen Antriebsarten (Verbrennungsmotor, Elektromotor und Erdgas) und eine Reihe von kleinen Elementen mit gefrästen Icons, welche stellvertretend für verschiedene energiebeeinflussende Maßnahmen stehen. Stellt der Kunde eines der Fahrzeuge auf die Szenerie, so erscheinen auf dem Bildschirm hinter der Landschaft allgemeine Informationen zu dem Fahrzeug und dessen Antriebsvariante. Zusätzlich dazu wird eine grafische Darstellung des Lebenszyklus des gewählten Autos gezeigt.

Durch das Hinzufügen von bis zu drei energiebeeinflussenden Maßnahmen, ist es dem Kunden möglich den Energieaufwand für Herstellung, Nutzung oder Recycling zu beeinflussen. Diese Veränderungen werden in einer zweiten Kurve neben der Originalkurve dargestellt. Insgesamt können zwei Fahrzeuge und drei Maßnahmen ausgewählt und kombiniert werden, sodass bis zu vier Kurven gleichzeitig vom Nutzer betrachtet und verglichen werden können.

Technik: Per RFID von der Straße auf den Bildschirm

Sämtliche Technik für dieses interaktive Exponat versteckt sich – für die Besucher unsichtbar – im Inneren des Ausstellungsmöbels und in den Holzfiguren. An ihnen befinden sich RFID-Transponder, die, sobald man sie auf die Ausstellungsfläche stellt, von einem Lesegerät erkannt werden. Die mit den Figuren verknüpften Informationen werden dann an den Bildschirm übermittelt und dargestellt. Der Verbau von LED-Technik innerhalb des Möbels ermöglicht es punktuell erhellende Akzente in der Szenerie zu setzen, was das Modell optisch abrundet.

User-Experience: Interaktiv werden und eingreifen

Die Benutzung des Umwelt Exponats erschließt sich intuitiv und besticht durch eine sehr einfache Handhabung. Der spielerische Charakter und die vielen verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten weckten den Entdeckergeist eines jeden Besuchers. Hinstellen, kombinieren, tauschen und wieder neu aufstellen – die hochwertigen und umweltfreundlichen Materialien bieten dabei sowohl einen haptischen als auch einen optischen Mehrwert und verliehen den Besuchern die Kraft selbst zu Forscher und Ingenieur zu werden.

Und die oft überraschenden Erkenntnisse, die aus den präsentierten Veränderungen hervorgingen, waren ein idealer Ausgangspunkt für transparente und offene Gespräche mit den beratenden Mitarbeitern aus der Umweltabteilung von VW.

Ergebnis: Überraschender Überblick

Während die Technik hinter dem Exponat für uns bekanntes Gebiet war, so waren der Entwurf und die Umsetzung des Ausstellungsmöbels eine neue Herausforderung, der wir uns gern und erfolgreich gestellt haben. Heraus kam eine Dialogstation, die zum Entdecken und Reden einlud. Die Mitarbeiter der Umweltabteilung von Volkswagen standen den Besuchern zusätzlich mit Rat und Tat zur Seite, wenn diese ein Fahrzeug auf seine Lebensreise schickten.

Resümee

Die verwendete Technik war eine ideale Mischung aus gewohnter Mechanik und raffinierter technologischer Innovation, die das Bedienen des Exponats intuitiv sowie einfach machte und gleichzeitig den Spielreiz und den Forscherdrang weckte.



Kontakt

Adresse
Rebenring 31
38106 Braunschweig
Email